Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fellverlust

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fellverlust

    Hallo alle zusammen.
    Ich bin heute zum ersten Mal hier, da ich von einer Bekannten von diesem Forum gehört habe.
    Ich habe eine fast 10-jährige kleine Mischlingshündin, der seit bestimmt schon 7 Jahren das Fell ausgeht. Es ist der komplette Rücken, bis hin zu Schwanzansatz sowie die Seiten betroffen.
    Ab und zu wächst die Unterwolle wieder schön dicht nach aber auch nur seitlich und bis knapp über die Hüfte von hinten her, aber dieses Fell verliert sie dann auch sofort wieder. Die richtigen "dicken" Haare sind auch wechseld vorhanden. Es ist absolut jahreszeitenunabhängig, mal im Sommer mehr, dann wieder im Winter mehr.
    Meine TÄ hatte zuerst den Verdacht auf Morbus Cushing, aber bei dieser Erkrankung müßte sie träge, fett und ungeheuer durstig sein, das trifft alles nicht zu.
    Dann wurde die Behandlung mit einem Östrogen-Präparat versucht, Fehlanzeige
    Von einem anderen TA wurde das Blut hormonell untersucht, auch keine Auffälligkeiten.
    Sie wurde auch schon über einen längeren Zeitraum mit Frontline behandelt, auch keine Änderung.
    Da das Fell immer mal wieder ohne festen Rhythmus nachwächst kann ich mir nicht vorstellen, daß es sich um eine Allergie handelt, oder?

    Viele Grüße Gabi mit Gina
    Lieben Gruß Gabi

    #2
    Hallo,
    kannst Du uns noch´n paar Infos zu Gewohnheiten und Fütterung deiner Hündin geben?
    Danke,
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Gina bekommt Trockenfutter von Pedigree, Leckerchen, Kauknochen, ab und zu leider auch hundungeeignete Sachen wie z.B. einen Keks oder 'ne Scheibe Wurst, aber meine Oma ist nicht zu bekehren.
      Gina darf sich im ganzen Haus und Garten frei bewegen und schlafen, außer in meinem Bett

      Gruß Gabi
      Lieben Gruß Gabi

      Kommentar


        #4
        Aaaalso,
        ich sag jetzt mal, dass die Scheibe Wurst, die der Hund von der Oma bekommt, gesünder ist als Trockenfutter von Pedigree!! Das ist fast das Letzte, was Du Deinem Hundi antun kannst... und erklärt unter Umständen auch die Fellprobleme.
        Schonmal überlegt, eventuell zu barfen oder auf ein hochwertigeres Futter umzustellen?
        Wann waren die letzten Impfungen und welche?
        Gruß,
        „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

        Kommentar


          #5
          Vom Barfen habe ich hier erstmalig gehört. Klingt für mich sehr logisch, aber ist sehr zeit- und geldaufwendig, denke ich, oder?

          Gina hat die letzten 2 Jahre keinerlei Impfungen mehr bekommen.
          Gruß Gabi
          Lieben Gruß Gabi

          Kommentar


            #6
            Hallö,
            es ist in Deinem Fall wahrscheinlich zeitaufwendiger und teurer als Pedigree-Trockenfutter.
            Was hast Du für´n Hund? Wie schwer? Wie alt?
            Magst Du unter Umständen umstellen oder geh ich Dir auf die Nerven? Sonst würde ich Dir gerne dabei helfen...
            Oder wenigstens ein besseres Fertigfutter empfehlen??
            Stell Dir Deine Annika vor, ein Leben lang jeden Tag eine Maggi Terrine zum Essen. Hört sich nicht gut an, oder?
            Gruß,
            „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

            Kommentar


              #7
              Hallo Gabi,

              aber ist sehr zeit- und geldaufwendig
              zeitaufwendig: ja!
              Ich stehe immer neben meinen Hunden und schaue ihnen beim Fressen zu, das macht nämlich richtig Spaß, kostet aber ein paar Minuten. Die Zubereitung dauert am Anfang länger, Du wirst aber schnell sicherer und routinierter.

              geldaufwendig: ja!
              Jedes Tier kostet Geld, aber barfen ist nicht unbedingt teurer als Fefu, Du musst nur gute Quellen finden, da können wir Dir bestimmt helfen, wenn Du magst. Außerdem habe ich nicht mehr so viel Geld beim TA gelassen seit wir barfen.

              Wie Päm schon sagte, wenn Du Hilfe brauchst, hier bist Du richtig
              Und vielleicht lösen sich die Fellprobleme von selbst.

              Viele Grüße,

              Aleks
              Viele Grüße,

              Aleks :boldblue:

              Kommentar


                #8
                Hallo Päm, hallo Aleks,
                danke für Eure Hilfe.

                Gina iat ein Mischlingshündin "quer durch den Gemüsegarten", fast 10 Jahre alt, ca. 40 cm Schulterhöhe und 9,5 kg schwer.

                Die Idee mit dem barfen finde ich schon klasse, vor allem nachdem ich mich jetzt so nach und nach durchs Forum "gekämpft" habe und sehe, wie positiv es für die Hunde ist.
                Ich weiß allerdings überhaupt nicht wie ich anfangen soll, welche Menge, welche Mischung, etc.

                Besteht auch die Möglichkeit barfen und Fertigfutter zu kombinieren, falls es mal wirklich zeitmäßig nicht hinhaut, bei nem kleinen Kind weiß man ja nie was alles so passiert.

                Wenn ja, welches Futter würdet Ihr mir empfehlen?

                Lieben Gruß Gabi
                Lieben Gruß Gabi

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,
                  schau Dir mal diesen Plan an, damit ist es ganz einfach!! http://surf.agri.ch/dierauer/Futterplan.html Musst Du nur ausrechnen. Bei der Hundegröße ist es auch nicht sooo teuer, eher preiswerter noch als ein sehr gutes Fertigfutter.
                  Gruß,
                  „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                  Kommentar


                    #10
                    Original geschrieben von Fuzzili
                    Besteht auch die Möglichkeit barfen und Fertigfutter zu kombinieren
                    Kann man auch, nur nicht gleichzeitig, wegen der unterschiedlichen Verdauungszeiten. Einige geben ab und an Fertigfutter, auch damit der Hund es in Notfällen noch akzeptiert.
                    Gruß,
                    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                    Kommentar


                      #11
                      Original geschrieben von Fuzzili
                      Wenn ja, welches Futter würdet Ihr mir empfehlen?
                      Solid Gold
                      California Natural
                      Nutro
                      Innova

                      Gruß,
                      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                      Kommentar


                        #12
                        Der Plan ist ja schon sehr hilfreich, trotzdem habe ich noch eine Menge Fragen.
                        Ich denke diese Fragen sind hier im Forum sicherlich schon beantwortet worden, aber ich bin gerade etwas zu faul zum Suchen *grins, rotanlauf*.
                        Könnt Ihr ein Nachsehen mit mir haben , und darf ich Euch Löcher in den Bauch fragen?

                        Aaaalsooooo.....

                        Wie stelle ich am besten um? Von "heute auf morgen" und dann alles auf einmal, oder "Zutat für Zutat"?

                        Wo bekommt ihr denn das ganz Fleisch? Gerade mit Huhn siehts hier in meiner Gegend eher mau aus, ich könnte da nur auf Tiefkühlware vom Supermarkt umsteigen.
                        Und das andere Fleisch bekomme ich dann vom örtlichen Metzger, oder?

                        Gibt es etwas, was absolut "verboten" ist?

                        In welcher Größe gebt Ihr denn die Fleischstücken?

                        Mischt Ihr das Futter dann ineinander, also alles komplett püriert, denn ich denke bei Gemüse mach Gina lange Zähne.

                        Gibt es bei der Knochenfütterung keine Probleme mit der Verdauung?

                        So, das wars für`s erste, es kommt aber bestimmt noch mehr

                        Danke!!!!
                        Lieben Gruß Gabi
                        Lieben Gruß Gabi

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo gabi!

                          Toll, dass Du Dich mit dem barfen auseinandersetzt.

                          Ich hatte am Anfang die gleichen Bedenken wie Du, also Du bist nicht allein
                          Wir haben das wohl alle mal durchgemacht.

                          Wie stelle ich am besten um? Von "heute auf morgen" und dann alles auf einmal, oder "Zutat für Zutat"?
                          Also, in dem Fall des enorm schlechten fell würde ich auf einmal umstellen. Solltest Du dann merken, dass Deiner Hündin das nicht bekommt, kannst Du immer noch wieder einen Schritt zurück gehen.
                          Meine Hunde haben bei der ersten Mahlzeit mit grossen Augen geguckt nach dem Motto:"Und das kann man essen?"
                          Fand ich schon traurig. heute gucken sie mich bei trockenen Leckerlies an, als würden sie fragen:"Hast Du nicht was gesundes?" :-)

                          Wo bekommt ihr denn das ganz Fleisch? Gerade mit Huhn siehts hier in meiner Gegend eher mau aus, ich könnte da nur auf Tiefkühlware vom Supermarkt umsteigen.
                          Und das andere Fleisch bekomme ich dann vom örtlichen Metzger, oder?
                          Ich hole mein Fleisch in einem Futterladen. Du bekommst auch für den Anfang Tiefkühlfleisch im Fressnapf und ich glaube auch im Futterhaus. Dann kaufe ich Hühnerklein aus der Truhe im Supermarkt und auch Hähnchenschenkel.
                          Wenn Du in der Liste Mitglied bist, dann gibt es noch eine Liste, wo viele Quellen drinstehen. Und es gibt bestimmt auch Mitglieder, die dir Tips geben können. Aber natürlich kannst Du auch gut mal bei nem Landschlachter fragen, ob er Dir Lunge, Schlung, kehle, Zunge, oder sogar Herz, Leber usw. gibt. Bei uns hier im Norden sehen die leider ne neue Geldquelle darin und verkaufen das teuer. Aber ich weiss, dass viele das ganz billig bekommen.

                          Gibt es etwas, was absolut "verboten" ist?
                          In Deutschland rohes Schwein und gekochte Knochen!!

                          In welcher Größe gebt Ihr denn die Fleischstücken
                          Zu Beginn habe ich alles gewolft gekauft, weil es nix anders gab. Mittlerweile gibt es mal nen grossen Lappen Pansen am Stück. Und ich schneide Herz jetzt so zu, dass sie ruhig mal etwas mehr kauen müssen. mal also gewolft, mal zum arbeiten.

                          Mischt Ihr das Futter dann ineinander, also alles komplett püriert, denn ich denke bei Gemüse mach Gina lange Zähne.
                          Ich mische das gepampte Gemüse unter das Fleisch, ja. Meine beiden sind keine Gemüsefans, aber seit ich das Gemüse richtig pampig mixe (mit etwas Wasser oder Buttermilch) kein Problem mehr. Da kann auch keiner aussortieren.

                          Gibt es bei der Knochenfütterung keine Probleme mit der Verdauung?
                          Bei einigen wenigen Hunden schon. Mit Knochen würde ich auch so 2 Wochen warten, bis der Magen sich umgestellt hat. Und auf keinen Fall Knochen, wenns TroFu gab.

                          Ich würde auch versuchen, so gut wie kein TroFu mehr zu geben. Offensichtlich bekommt es Deiner Hündin überhaupt nicht.

                          So, wenn Du noch mehr Fragen hast, nur zu.
                          Kennst Du auch www.strolchis-seite.de und www.barfers.de ?

                          Unbedingt mal ansehen. Und mach Dich nicht verrückt. Es scheitn am Anfang alles soooo kompliziert. Ganz schnell wird es aber zur Selbstverständlichkeit.

                          Und es macht echt so viel Spaß, den Hunden beim Fressen zuzusehen.



                          P.s.: Sorry, für die vielen fehler. Ich tippe immer sehr schnell und lese nicht nochmal nach
                          Viele Grüße von Diana, Jackie und Justin
                          (und den Chaoten-Kaninchen Joey und Josefine)

                          Kommentar


                            #14
                            Ujnd ich sehe gerade, Du bist ja bereits Mitglied. Dann schau am besten mal in die Fleischbeschaffungsliste.
                            Viele Grüße von Diana, Jackie und Justin
                            (und den Chaoten-Kaninchen Joey und Josefine)

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Gabi,

                              Wie stelle ich am besten um? Von "heute auf morgen" und dann alles auf einmal, oder "Zutat für Zutat"?
                              Ich habe von heute auf morgen umgestellt, hat gut geklappt.

                              Wo bekommt ihr denn das ganz Fleisch?
                              Huhn kannst Du auch im Supermarkt bekommen, zB Hühnerklein ist gar nicht teuer. Rind bekomme ich vom fleischverarbeitenden Betrieb, Brustbein krieg ich dort für umme. Metzger ist mir zu teuer, schau mal nach einem Schlachhof in Deiner Gegend oder schreib woher Du kommst, vielleicht kann Dir jemand aus dem Forum, der in der Nähe wohnt, helfen.

                              Gibt es etwas, was absolut "verboten" ist?
                              Rohe Schweinefleisch, Zwiebeln, Avocado...sonst noch was, das ich vergessen habe?

                              In welcher Größe gebt Ihr denn die Fleischstücken?
                              Nicht zu klein, die sollen ja noch kauen

                              Mischt Ihr das Futter dann ineinander
                              Ja, aber Du kannst auch das pürierte Gemüse auch getrennt geben, wenn Dein Hund es abschüttelt.

                              Gibt es bei der Knochenfütterung keine Probleme mit der Verdauung?
                              Bei uns gibt es keine Probleme, aber das ist verschieden, kommt auf den Hund an.

                              So, meine Finger tun weh wenn mir noch was einfällt, dann kommt das später. Schau mal noch bei www.barfers.de nach, da steht noch viel mehr!

                              Viele Grüße,

                              Aleks
                              Viele Grüße,

                              Aleks :boldblue:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X