Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kralle eingerissen,

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kralle eingerissen,

    Hallo Fories,

    muß mich aus dem Gästebereich melden da ich von zu Hause aus schreibe. Mein Packo hat sich am linken Vorderfuß die Daumenkralle eingerissen sie steht 90° weg. Es hat ein bißchen geblutet, jetzt leckt er dauernd. Zum TA will ich nicht, was kann machen, ich will PFOTE IN Kernseife baden und dann mit Calendula nachspülen. Kann ich sonst noch was machen?

    Viele Grüße
    Gabi

    #2
    Hallo.
    Ich kenne mich zwar selbst nicht aus. aber ich würde die pfote verbinden. erstens das kein Schmutz reinkommt und zweitens das er sich die kralle nicht abreißt. Aber vielleicht hast Du das ja schon..!
    Aber vielleicht hast Du das ja schon..!
    Grüße Alex

    Kommentar


      #3
      Hallo Gabi,

      bei meiner Gina passiert das auch ab und zu, gerade wenn diese Krallen sehr lang geworden sind.
      Ich mache garnichts, da sich Gina dann auch nicht richtig an dieser Pfote anfassen läßt, sie ist furchtbar wehleidig. Nach spätestens ein 3 Tagen ist dann die Kralle komplett ab und sie wächst wieder schön nach.

      Ich denke das Baden und Spülen ist nicht notwendig, durch das Lecken ist ist diese Verletzung genug gesäubert, und schneller "heilen" tut's deshalb glaub ich auch nicht, denn die Kralle wächst ja nicht wieder an, sondern nur wieder von innen nach.

      Und solange die "alte" Kralle noch dran hängt wird Packo dran rumlecken, denn jede kleinste Bewegung an dieser Kralle tut weh.

      Ich würde auch nicht einbinden, denn dadurch "biegst" du die Kralle ja auch in irgendeine Richtung und bei jeder Bewegung der Pfote tut's dann auch weh.

      Lieben Gruß Gabi
      Lieben Gruß Gabi

      Kommentar


        #4
        Hallo Gabi, na sind wir ja namensgleich.

        So wie Du geantwortet hast war auch mein Gedanke.
        Habe aber trotzdem die Pfote gebadet und dann mit Calendula nachgespült.
        Heute Nacht hat er 2 x erbärmlich aufgejaunert und heute morgen war die Kralle abgebissen und hat jetzt wieder die normale Richtung. Ich nehme an als er sich die Kralle abgebissen hat, hats im weh getan.
        Heute morgen beim Spaziergang war alles wieder ok, kein pinzen mehr und er ist wieder rumgesprungen.

        Aufgefallen bei der ganzen Sache ist mir, normal wenn eine Kralle einreist blutet es ja sehr stark. Es kam zu Anfang schon ein ganzer Schwall Blut, aber genau so schnell hat es wieder aufgehört. Ich füttere ja K1 zum Futter, ob es damit zusammenhängt, daß die Blutung so schnel aufgehört hat?

        LG
        Gabi

        Kommentar


          #5
          Hallo Gabi,
          (also die mit Packo ),

          schön, dass es Packo besser geht! Ist schon was Doofes, das mit den Krallen... Odín hat sich einmal eine komplett rausgerissen (aua!!!), Scooby aber hatte eine so unglücklich eingerissene Kralle, dass diese vom TA gekürzt werden musste.

          Ich kann dir nicht genau sagen, ob das mit der Blutung bzw. mit dem schnellen Aufhören mit K1 zusammenhängt, bei Scooby hat es auch sehr schnell aufgehört (viel, aber in kurzer Zeit), und er bekommt da nichts zusätzlich gefüttert.

          Gruß,

          Diana
          Es grüßen die Fellnasen
          Chief Blanca (*8.12.1999) , Dussel Odín (*26.8.2001)
          und unsere Scoobydoo (26.8.2001-18.2.2009) und Lisa (*irgendwann 1998-19.8.2009)

          Kommentar


            #6
            (ab)gerissene kralle

            wir haben das bei unserem rico schon 2x gehabt, komplett abgerissen. dies hat kurz und heftig geblutet und er hat die kralle saubergehalten wenn kein socken drum war, aber zum gassi gehen mussten wir die ersten tage die pfote umwickeln, da er nicht auftreten wollte. danach ging´s so. seit wir ultraspur nehmen haben wir ruhe mit ein- bzw. abgerissenen krallen.

            gruss claudia

            Kommentar


              #7
              Hallo Fories,

              also meinem Packo geht es seit gestern morgen nicht mehr so gut, er ist abgeschlagen und will sich nicht mehr so richtig bewegen. Gestern abend hat er angefangen zu jaunern wenn er aufgestanden ist, auch heute Nacht beim Aufstehen. Ich konnte ja am Freitag die Pfote nicht anfassen, er ließ mich nicht. Ich kann die Pfote jetzt zwar wieder anfassen, habe auch mit Kernseife gebadet und beim laufen hinkt er ein klein wenig.
              Ich habe jetzt meine TA angerufen und ihr das so geschildert, sie tippt auf eine Nagelbettentzündung. Wenn ich das jetzt mit dem Tetanus lese, werde ich wohl AB geben lassen oder was meint Ihr?.
              Also es muß ihm schon sehr weh tun, weil er ansonsten hart im nehmen ist.

              Besorgte Grüße
              Gabi

              Kommentar


                #8
                hallo Gabi,

                Balou hat sich vor ein paar Wochen ein Kralle rausgerissen. Er hatte auch ziemliche Schmerzen und hat seine Zehe geleckt bis sie duneklrosa und ziemlich dick war. Ich habe seine Zehe mit kl. Schwedenbitter behandelt. Einen Mulltupfer damit getränkt und richtig naß gemacht damit. Diese Behandlung habe ich immer dann widerholt wenn ich gesehen habe, daß er wieder dran geleckt hatte. Die Wunde ist schön abgeheilt. Wenn Du keinen Schwedenbitter hast könntest Du heute Nachmittag vorbei kommen. Ich habe selbst angesetzten Schwedenbitter da. Ich könnte Dir ein bißchen was abgeben wenn Du möchtest. So weit ist das ja nicht von Einhausen nach Klein-Bieberau

                LG
                Susanne
                Grüsse Susanne

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Susanne,
                  danke für Dein Angebot, aber ich kann mir die fertigen Schwedenkräuter hier in der Apotheke besorgen.

                  LG
                  Gabi

                  Kommentar


                    #10
                    hallo Gabi,

                    das was fertig in der Apotheke verkauft wird sind nicht mehr die Schwedenkräuter nach dem Rezept von Maria Treben, sondern eine Mischung die verdauungsfördernd wirken soll. Der kl Schwedenbitter nach Maria Treben soll enthalten: 10 g Aloe, ersatzweise Enzianwurzel oder Wermutpulver, 10 Angelikawurzel, 5g Eberwurzwurzel, 10g Manna, 5g Myrrhe, 10g Natur-Kampfer, 10g Rhabarberwurzel, 0,2g Safran, 10g Sennesblätter, 10g Theriak venezian, 10g Zitwerwurzel. Diese Kräuter fült man in eine Flasche und übergießt sie mit 1,5l 38-40%igem Kornbranntwein. Unter tgl schütteln bleibt der Aufguß mindestens 14 Tage in der Wärme stehen und kann dann portionsweise abgefiltert werden. Längeres Stehen erhöht die Heilwirkung.
                    Es gibt auch im Internet eine Seite wo man fertigen Schwedenbitter nach der Originalrezeptur bestellen kann. Ich dachte nur Du brauchst evtl relativ schnell etwas um die Pfote behandeln zu können. Ich lasse mir auch immer die Kräuter in der Apotheke mischen und setze selbst an. Falls Du evtl doch Interesse haben solltest, mein Angebot steht. Ansonsten liefert die Fa im Net bestimmt auch schnell. Leider habe ich die Adresse nicht, aber die kannst Du bestimmt ergooglen, oder es meldet sich noch jemand der sie weiß

                    LG
                    Susanne
                    Grüsse Susanne

                    Kommentar


                      #11
                      Frage

                      Hi ihrs

                      der Hund meiner Freundin riß sich die Kralle auch ein, der TA zog sie mit einem Ruck raus und seither ist Hundi wieder fit und war sofort schmerzfrei.
                      Spricht da was dagegen?

                      Fraggruß
                      Hanna
                      GHrüßchen
                      Hanna

                      Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X