Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Knochentumor/Osteosarkom

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Knochentumor/Osteosarkom

    Hallo...

    ....veilleicht finde ich hier jemand der mir helfen kann. Mein Hund Anka hat ein Knochentumor am Knie links. Die Diagnose bekamm ich Gestern beim Röntgen, bin total fertig mit den nerven. Angefangen hat das ganze vor ca. 4 Wochen, da spielte Sie mit anderen Hunden und dan humpelte sie auf einmal, wir dachten ja nix böses. Erst wurde es besser, aber als es wieder schlimmer wurde gingen wir Gestern (3.12) nochmal zum Tierarzt Röntgen. Ich dachte an alles, aber nicht an Sowas. Anka ist jetzt grade mal 2 1/2 Jahre alt, sie kann doch jetzt nicht einfach sterben.... Ich glaub es noch garnicht, am Freitag (5.12) Habe ich einen Termin in der Tierklinik München. Ich hoff das die mir was anderes sagen. Aber leider ist laut Tierarzt die Diagnose zimlich sicher. Ich würde ALLES dafür tun das meine Anka wieder gesund wird.. Metastasen sind noch keine da. Tierarzt meint das der Tumor ist im Frühstadium. Kann mir jemand helfen? Kann man den Tumor nicht aufhalten wenn es im Frühstadium ist? Welche Therapieformen gibt es noch? Wie kann mein Hund noch ein schönes, wenn möglich langes Leben füheren? Hat jemand damit Erfahrung? Gibts noch was andere als die Amputation? Gibt es den kein Kniegelenk für Hunde so wie für Menschen? Ich weiß es sind sehr viele Fragen, ich und meine Familie sind auch sehr verzweifelt, ich würde ALLES tun für meine Anka. Wer kann mir helfen???
    Bin um JEDE ANTWORT dankbar


    Gruß Yvonne

    #2
    Hallo Yvonne!

    Das ist eine schlimme Nachricht! Noch dazu, bei so einem jungen Hund!

    Ich würde an Deiner Stelle mal den Besuch in der Münchner Tierklinik abwarten. Wenn der Tumor im Frühstadium ist, wird man ihn doch operieren können!

    Ich kenne auch eine Tierklinik bei Würzburg, die hervorragende Erfolge auf dem Tumorgebiet hat, sowohl operativ, als auch homöopathisch. Die haben z.B. mal das komplette "Handgelenk" des Hundes meiner Freundin auseinandergebaut, um den Tumor restlos zu entfernen. Daraufhin ist dieser nicht mehr nachgewachsen, was andere TÄ bei 2 vorangegangenen OP's nicht geschafft haben, weil sie das Gelenk eben NICHT auseinandergenommen haben...

    Also falls Du mit dem Besuch in München nicht zufrieden bist, meld Dich! Ich geb Dir gern die Adresse der Würzburger Klinik!

    Alles Gute für Euch!
    Lieben Gruß!

    Alexa mit den Langnasen Kenya, Higgins und Inara

    Kommentar


      #3
      Klinikbesuch

      Hallo Alexa...

      Heute war ich in der Klinik, hab jetzt wieder etwas Hoffnung. Die Tierärtzin ist anderer Meinung wie mein Tierarzt. Man muß nun abklären ob der Tumor gut oder bösartig ist. Es kann auch sein das Sie sich beim spielen mit anderen Hunden verletzt hat. Die Tierärztin meinte das man eine Biopsie vom Knochengewebe nehmen muß. Da habe ich schon etwas Angst. Aber Heute wollten die des nicht mehr machen. Wenn der Tumor gutartig ist kann man Ihn dan evtl. entfernen, so das Anka "geheilt?" ist. Wenn er bösartig ist kommt für München keine Amputation in frage, nur noch Schmerztherapie. Wenn es eine Verletzung ist hab ich wirklich Glück. Bei so jungen Hunden wär das SEHR selten, ist aber leider auch schon vorgekommen. Nach dem Klinikbesuch sind wir zu unserem Tierarzt gefahren und fragten ob er auch die Biopsie macht, er meinte aber München sei besser, weil es da mit dem Labor schneller geht und München auch das bessere Labor hat... Also mache ich nächste Woche nochmal einen Termin in München. Glaub ich würde auch täglich nach München fahren wenn es meiner Anka hilft. Jetzt hab ich wenigstens ein klein wenig wieder Hoffnung..... Eine Freundin von mir wo Tierheilpraktikerin ist, ist überhaupt nicht von der Biopsie begeistert... aber was soll ich den sonst zun??? Hoff das es die richtige Entscheidung ist ?!....... War der Tumor bei dem Hund Deiner Freundin gut oder bösartig? Hat man da auch eine Biopsie gemacht? Ist der Hund Deiner Freundin jetzt wieder ganz gesund? Wie lange ist die OP jetzt her? Kannst Du mir totzdem mal die Adresse der Würzburger Klinik geben????



      Vielen Dank



      Gruß Yvonne

      Kommentar


        #4
        Hallo Yvonne,

        ich habe gerade Deinen Bericht entdeckt ... ich drücke Dir ganz, ganz fest die Daumen, daß alles gut geht !!!
        Ich habe leider vor 4 Jahren einen Hund wegen Knochenkrebs verloren, allerdings war er schon 10 Jahre alt.

        Ich hoffe ganz fest mit Dir, daß es das nicht ist.

        Alles Liebe und berichte, wie es weitergeht mit Deiner Anka!

        Viele Grüße
        Heidi-2

        Kommentar


          #5
          Hallo Yvonne!

          Ja es stimmt, die Biopsie ist mit Vorsicht zu genießen. Man könnte mit ihr die Streuung des Krebses (wenn es denn einer ist) auslösen, d.h. Metasthasen provozieren.

          Aber ich denke, die Tierklinik wird das öfter machen und die Technik beherrschen... HOFFENTLICH!

          Der Tumor beim Hund meiner Freundin war bösartig. Es wurde keine Biopsie gemacht, sondern sofort operiert. Das erste Mal von einem "normalen" TA, wo der Tumor in kürzester Zeit wieder nachwuchs. Das zweite Mal von einer Tierklinik hier in Nürnberg, wo der Tumor auch wieder nachwuchs. Das dritte Mal (innerhalb von 1,5 Jahren!) operierte die Würzburger Tierklinik und der Tumor wuchs die letzten 3 Jahre nicht mehr nach. Leider ist der Hund vor ein paar Wochen nun trotzdem gestorben. Er war schon 14 Jahre alt. Aber die Todesursache war NICHT der Tumor oder ein anderer Krebs. Es ging halt einfach nicht mehr... :-(

          Nun laß den Kopf mal nicht hängen! Wie mir scheint, wissen die in München ja, wovon sie reden und was sie tun, hm?

          Die Adresse der Würzburger Tierklinik schick ich Dir morgen per PN. Muß da erst die Adresse raussuchen.
          Lieben Gruß!

          Alexa mit den Langnasen Kenya, Higgins und Inara

          Kommentar


            #6
            Hallo Heidi...

            ....ja ich melde mich aufjedenfall wen ich mehr weiß wegen meiner Anka. Wir sind schon ganz verrückt zu Hause, wir sind nur noch am weinen, außer vor Anka da versuchen wir uns zusammenzureisen. Hat man den Tumor bei deinem Hund damals im Früh oder Spätstadium entdeckt??
            Auch grad weil Anka so jung ist habe ich noch Hoffnung.


            Viele Grüße


            Yvonne

            Kommentar


              #7
              Bitte lese dir mal das durch und überlege ob du nicht das Geld investieren möchtest um so eine Möglichkeit auszuschöpfen.......

              http://www.krebsinfo.de/ki/empfehlung/mm/S67.HTM

              Andrea
              Tu deinem Leib Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.
              Indisches Sprichwort

              Kommentar


                #8
                Hier eine Adresse dazu..........

                http://www.magnostic.de/

                Andrea
                Tu deinem Leib Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.
                Indisches Sprichwort

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Andrea,

                  erstmal vielen Dank für die Adresse, hab mir alles Durchgelesen und auch eine email an Magnostic.de geschrieben.

                  Vielleicht kan man durch die Kernspintomographie doch feststellen ob gut oder böse, oder erst mal Kernspintomographie und wen das nichts war die Biopsie. Was das alles kostet ist mir egal, ich würde für meinen Hund auch einen Kredit aufnehmen


                  Danke

                  Gruß Yvonne

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Yvonne!

                    Mir ist gestern noch eingefallen, daß Du ja gar nicht registriert bist und ich Dir also auch keine PN schicken kann.

                    Hab aber grad nachgesehen und Du kannst Dir die Würzburger Klinik auch auf www.telefonbuch.de anzeigen lassen.
                    Suchwort "Krafzel" Ort "Würzburg".
                    Lieben Gruß!

                    Alexa mit den Langnasen Kenya, Higgins und Inara

                    Kommentar


                      #11
                      Bei meiner Hündin war es mal wieder seltsam ...
                      Ich hatte bei ihr eine Verdickung des Handgelenks festgestellt, aber sie humpelte überhaupt nicht.
                      Da bin ich zum TA und habe sie vorgestellt. Sie wurde abgetastet - keine Reaktion. Verdacht: Alte verkapselte Entzündung (obwohl mir schleierhaft war, daß mir diese nicht aufgefallen war). Behandlung mit Salben, ...

                      Ein Monat später fing sie an zu humpeln. Ich befürchtete Borreliose, da sie viele Zecken hatte ...
                      Beim TA: Röntgenaufnahme, Blutabnahme ...
                      Als das Bild fertig war, stand die Diagnose fest: Tumor !!!

                      Ich hatte nach Behandlungsmethoden gefragt, aber die einzige wäre Amputation gewesen, das kam für mich nicht in Frage ... Die Hündin war 10 Jahre alt und wog knapp 50 kg ... und das auf 3 Beinen ? Neeee ... Die TÄ hatte mir auch abgeraten. Sie hatten es mal bei einem jungen Dobi versucht, der hatte aber 1/2 Jahr später Methastasen in der Lunge ...

                      Von da ab habe ich sie alternativ behandelt, aber es war nur ein kurzer Aufschub ... ein Monat später war nichts mehr zu machen. Sie hatte weitere Knoten und schonte bis zur Schulter. Da habe ich sie erlöst ...

                      Ich drücke Euch die Daumen und hoffe auf ein besseres Ergebnis!!!
                      Liebe Grüße
                      Heidi-2

                      Kommentar


                        #12
                        Termin für Biopsie

                        Hallo .....

                        Habe heut Morgen mit meiner Tierärztin und der Klinik telefoniert. Am Mitwoch um 8.30 Uhr muß ich in München sein, da wird die Biopsie gemacht. Hoff es íst die richtige Entscheidung.....

                        Die Tierärzte in München sind laut meiner Tierärtzin sehr zuversichtlich das es sich doch um eine Knochenverletzung handelt wo Anka gespielt hat.

                        Ich kann nur noch abwarten, und hoffen das alle gut geht.


                        Gruß Yvonne

                        Kommentar


                          #13
                          Mittwoch

                          Hallo Yvonne!!!
                          Hier ist Monika, von der du die Seite bekommen hast.
                          Ich wünsche dir am Mittwoch viellllllllllllllllllllllllllllllll GLÜCK und werde an euch feste denken und dir und deinem HUNDI die Daumen drücken.
                          Fahre und denke nur Positiv vielleicht bringt es was.


                          Liebe grüße Monika
                          Wird schon gut gehen, ich hoffe es ganz fest für euch.

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Monika...


                            ....schön Dich hier auf der Seite zu treffen .... bin ganz aufgeregt wegen Mitwoch, bin so froh viele Leute kennengelernt zu haben die mit etwas helfen, und an mich und vorallem an Anka denken...

                            DANKE...


                            ....bis bald....

                            Kommentar


                              #15
                              Denke Morgen fest an euch!!!

                              Hallo Yvonne!!!
                              Bin ja so froh das du hier eine wenig Trost gefunden hast, so nun kümmere dich um deine Anka und stell dir vor es ist nichts schlimmes. Ich werde Morgen Abend auf deine Antwort warten, so lange denke ich an euch.
                              :ignore: :mixed: :nature:

                              Bis Morgen liebe grüße Monika

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X