Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ständiges Lecken an allem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ständiges Lecken an allem

    Hallo!
    Ich hoffe sehr, das mir jemand einen Rat oder Hinweis geben kann.
    Wir haben eine 8-jährige Westhighland Hündin. Seit einigen Monaten macht sie Probleme. Erst hat sie nur ständig ihre Pfoten abgeleckt, inzwischen leckt sie auch alles , was sie findet. Egal ob es die Heizung, die Farbe an der Wand, die Wolldecke, das Sofa oder besonders gern der Teppichboden ist. Sie schmatzt dann auch voller Imbrunst. Der Tierarzt sagt, ihr fehlen Vitamine und Mineralstoffe, sie hat ein Pulver von ihm bekommen. Leider tritt auch nach Wochen mit diesem Pulver keine Besserung auf.
    Es macht mich langsam wahnsinnig.
    Wer kennt diese Symtome und weis Rat???????????????????????
    Astrid

    #2
    HI,

    kötzelt sie auch? Nerv deinen Ta weiter! Die Symptome gibt es auch bei einer Magenschleimhaut-Entzündung oder Ähnlichem. Hunde tun so etwas, wenn ihnen schlecht ist.

    Und nun die ultimative Frage: was fütterst du und wie viele Mahlzeiten gibst du? Wie sieht der Kot aus?
    schöne Grüße von Meike, Sadie, Finn, Kasi + Tashi
    Tag für Tag ein guter Tag.

    Kommentar


      #3
      Hund leckt an allem

      Hallo, Meike!
      Danke für deine Antwort.
      Bianca kötzelt selten und dann leuchtend gelb. Der Stuhlgang ist in Ordnung.
      Sie frißt Dosenfutter, schon immer und ab und zu Leckerli. Sie bekommt nichts außergewöhnliches. Allerdings riecht sie oft sehr stark aus dem Maul. Den Zahnstein haben wir aber gerade entfernen lassen.
      Astrid

      Kommentar


        #4
        Hi Astrid,

        ich bin natürlich für frische Kost, aber das mußt du selber wissen

        Vielleicht kommst du so weiter: mehrere kleine Mahlzeiten, angewärmtes Futter und vor jeder Mahlzeit zwei EL Leisamenschleim...

        Bleib dran, so Bauchschmerzen sind nicht angenehm für den Hund. Ich bin mir nicht sicher, bestimmt gibt es auch noch andere Möglichkeiten, was dahinter stecken kann - der Ta soll sich mal etwas anstrengen
        schöne Grüße von Meike, Sadie, Finn, Kasi + Tashi
        Tag für Tag ein guter Tag.

        Kommentar


          #5
          Hallo Astrid,

          versuch doch mal Heilerde, z. B. von Luvos aus der Apotheke.

          Wenn ihr Magensäurespiegel nicht ausgeglichen sein sollte, hilft das ganz gut.

          Entweder gibst Du kurweise für 1-2 Wochen mal 1 gestrichenen TL Heilerde übers Futter oder Du fütterst es getrennt von der Mahlzeit ... dann kannst Du z. B. etwas Honig in Wasser auflösen und die Heilerde darin einrühren. Letzteres wird empfohlen, aber manche Hunde fressen es nicht so gerne.
          Grüße von Christiane mit Skadi, Joaninha, Bruscha und Gato!

          Kommentar


            #6
            Hallöchen,

            also ich würde auch nochmal zu Ta gehen. Wenn allerdings wirklich nichts fest zu stellen ist, müsstest Du andere Möglichkeiten in betracht ziehen.
            Oft ist ein solches Verhalten auch auf Stress zurück zu führen.

            LG Mindra

            Kommentar


              #7
              Westie

              Hallo, ich hatte auch mal eine Westiehündin. Zwischen 1996-1998 habe ich eine Umschulung gemacht und kurze Zeit später fing der Hund mit dieser Leckerei an. Das weiße Fell wurde rosa und diese stereotypen Leckereien machten mir Sorge.Wir haben auch an physische Ursachen gedacht, aber leider übersehen, dass diese Terrier gerne auch gut beschäftigt sind. Als ich dann mit ihr Suchspiele zweimal am Tag für ein paar Minuten gemacht habe und einen Spaziergang auf eine Stunde erweitert habe(was mir sehr schwer fiel), hörte sie damit auf. Könnte das eine Möglichkeit sein, dass der Hund situationsbedingt im Augenblick weniger beschäftigt wird?
              Gruß Bea die mit ihren beiden Hunden Mobility, Clickern und Gehorsamsübungen macht.

              Kommentar


                #8
                Hallo Astrid!

                Bei Lewcken an Allem würde ich auch eher an Stress denken. Mein Rüde ist in der Bezihung auch sehr anfällig, und in Phasen größeren Stresses kommt das bei ihm auch vor. Zudem zerlegte er mir bei Trennungsangst auch noch die Bude.

                Jetzt ist es mit dem Alter (er ist jetzt 5 Jahre) besser geworden, aber er leckt noch immer, einige Dinge sind zur Gewohnheit geworden (z.B. die Dusche auslecken, sobald wir aus dem Haus sind)

                Kann es bei deiner Hündin sein? Ist sie eher unsicher?

                Vielleicht wären da Bachblüten mal ein Versuch?
                Besser als Vitamine, die sie vielleicht gar nicht braucht, denn nicht alles, was in Maßen gesund ist, ist es auch noch in Massen :-)
                Viele Grüße von Diana, Jackie und Justin
                (und den Chaoten-Kaninchen Joey und Josefine)

                Kommentar

                Lädt...
                X